Ab welchem Alter sollte man Ohrringe stechen lassen?

Clean-Ear-Piercings

Aus jugendärztlicher Sicht sind Ohrlöcher bei Kindern oder Kleinkindern gar nicht notwendig, denn es handelt sich eher um Schmuck für Erwachsene, welcher aufgrund der Löcher im Ohr getragen werden kann. Kinder sind sehr neugierig und fasziniert von Schmuckstücken und wollen natürlich genau wie wir Ohrstecker tragen können. Sie sind sich jedoch des ganzen Prozesses nicht im klarem was da eigentlich mit Ihnen geschieht. Wir bieten das Ohrlochstechen erst ab dem 7ten Lebensalter an; empfehlen hingegen bis zum Lebensalter von 10 Jahren mit dem Ohrlochstechen abzuwarten.

Wir möchten auch die Wünsche der Kinder berücksichtigen. Bedenken Sie, dass die Kinder wachsen und die Ohrläppchen sich verändern. Was bedeutet das nun genau? Ohrlöcher, die bei Kleinkinder gestochen werden, können nach einigen Jahren entweder zu hoch oder zu tief geraten.

pearcing

Ohrloch stechen lassen – tut das weh?

In erster Linie möchten wir ehrlich sein. Ja es tut weh.
Schmerzen sind immer eine sehr persönliche Ermessenssache und jeder Mensch empfindet den Schmerz anders. Die Methoden zum Ohrlöcher stechen haben sich in den letzten Jahren um einiges verbessert und sind gewebeschonender und weniger schmerzhaft als früher. Viele schmerzempfindliche oder ängstliche Menschen sind positiv überrascht, da dass Ohrlöcher stechen weit weniger schmerzhaft war als angenommen. Häufig wird die Schmerzintensität mit dem kurzen Nadelstich beim Impfen verglichen. Einige Kinder sind jedoch um einiges empfindlicher und empfinden den Schmerz vielleicht stärker als andere. Deshalb sollte ein Kind auch dementsprechend darauf vorbereitet und aufgeklärt sein.

Mögliches Infektionsrisiko beim Ohrlochstechen nicht unterschätzen

Wie bei jedem medizinischen Eingriff, so besteht auch beim Ohrlochstechen ein gewisses Infektionsrisiko, dass gerade bei Kindern nicht unterschätzt werden sollte. Falls die Einstichstelle sich entzündet, könnte im schlimmsten Fall auch das ganze Ohrläppchen verloren gehen, das wäre dann eine vermeidbare Entstellung für den Rest des Lebens. Natürlich tritt diese Komplikation eher selten auf, dennoch sollten Sie dieses Risiko niemals unterschätzen und das Ohrlochstechen nur von fachkundigem Personal unter strikten Hygienebedingungen durchführen lassen. Derzeit gibt es zwar keine gesetzliche Altersgrenze für das Stechen von Ohrlöchern, dennoch ist es empfohlen, bei Kindern unter 10 Jahren keine Ohrlöcher zu stechen.

Schriftliches Einverständnis der Eltern bei Kindern unter 18 Jahren erforderlich

Die Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten sollten bei einem Vorgespräch dabei sein. Nur so kann detailliert über mögliche Risiken beim Ohrlochstechen, aber auch über optimale Pflege und Nachsorge aufgeklärt werden. Ist ein Kind unter 16 Jahren, so müssen die Eltern oder Erziehungsberechtigten beim Ohrlochstechen persönlich anwesend sein.

Bei Jugendlichen in einem Alter ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern oder Erziehungsberechtigten für Ohrlöcher meist ausreichend. Erst mit dem Erreichen der Volljährigkeit, also mit dem vollendeten 18. Lebensjahr, ist das Stechen von Ohrlöchern ohne die ausdrückliche Einwilligung der Eltern oder Erziehungsberechtigten erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Main Menu