frisch gestochene Ohrstecker drehen oder nicht?

Ear-Piercing

Was sollten Sie tun nach dem Stechen eines frischen Ohrlochs?

Nach dem Stechen können Schwellungen und Rötungen rund um das Ohrloch auftreten, dies ist völlig normal und heilt in der Regel in zwei bis drei Tagen wieder ab. Um den Heilungsprozess zu fördern und Infektionen zu vermeiden, sollten Sie dennoch einige Dinge beachten.

Ganz wichtig:

– Den Stecker nicht zu eng am Ohrläppchen tragen. Das Ohrläppchen braucht den
Platz, um abschwellen und heilen zu können.
– Die Ohrläppchen sollten nur mit sauberen Händen angefasst werden.

– Drei Mal am Tag desinfizieren

– Die Stecker sollten mind. 6 – 8 Wochen drinnen bleiben.

– Wenn Sie in Seen oder Bädern waren, gründlich das Ohr spülen und anschliessend
desinfizieren da sich Keime im Wasser befinden können.

Was sollten Sie lassen nach dem Stechen eines frischen Ohrlochs?

Verzichten Sie darauf minderwertiges Material als Schmuck zu verwenden. Nickel kann zu allergischen Reaktionen führen und von Schwermetallen wie Blei und Kadmium wird angeraten, das diese als gesundheitsschädlich gelten. Auf der sicheren Seite sind Sie mit Gold Ohrsteckern, Titan und Chirurgenstahl, da diese antiallergisch sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den frisch gestochenen Ohrstecker drehen oder nicht?

Eine nach wie vor ungeklärte Frage ist, ob man den frisch gestochenen Stecker drehen sollte oder nicht. Es gibt Fachleute, die erklären, dass dies notwendig sei, da ansonsten der Stecker festkleben oder gar einwachsen könnte. Andere Fachleute sind der Meinung, dass dies nicht passieren könne. Ganz im Gegenteil: Durch das Drehen würde man den Heilungsprozess verlangsamen, dass man immer wieder frisches Gewebe zerstören würde.
Was soll man also machen? Tatsächlich bildet sich um den Erststecker eine Kruste aus Flüssigkeit, die aus der Wunde austritt. Durch diese Kruste ist der Ohrstecker tatsächlich weniger beweglich. Das macht allerdings gar nichts. Diese Kruste können Sie mit lauwarmem Wasser entfernen und das Ohr anschließend mit Ihrem Pflegeprodukt behandeln.

Sie sollten es unterlassen, die Kruste „wegzudrehen“, da dieses Vorgehen nicht gewährleistet, dass die ganze Kruste entfernt wird. Im schlimmsten Fall fängt sich Schmutz im Stichkanal.
Es empfiehlt sich, was das Drehen des Steckers betrifft, daher ein Mittelweg: Das Ohr muss ohnehin gereinigt werden, was bedeutet, dass auch der Stecker in einem gewissen Umfang bewegt wird. Am besten trocknen Sie Ihre Ohren nach dem Duschen oder Baden ab und tragen dann Ihre Pflege auf. Um zu gewährleisten, dass diese auch den Stichkanal erreicht, können Sie den Ohrstecker drehen oder vor- und zurückbewegen. Auf diese Weise lässt sich der Stecker leicht bewegen, da Ihr Pflegeprodukt für weniger Widerstand sorgt und zudem stellen Sie sicher, dass Sie keine Verunreinigungen am oder im Ohrloch sammeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Main Menu